Logo    
     
DIENSTLEISTUNGEN
THEATER
MUSIKTHEATER
EVENT
VARIETÉ & SHOW
THEATERPÄDAGOGIK
KULTURPÄDAGOGIK
SOCIAL-ART-PROJECTS
PÄDAGOGIK
WERKSTATTGESPRÄCHE
VITA
BONUSMATERIAL
PRESSEMATERIAL
LINKS/PARTNER
KONTAKT/IMPRESSUM
 
« neueres zurück zur Übersicht älteres »

beatz
GOP Varieté

Wiederaufnahme und Neugestaltung der Show
(Konzeption und Erst-Regie Karl Heinz Helmschrot)
Auftrag: GOP – Entertainment-Group
Hannover, Bad Oeynhausen, Münster, Essen, München
2010


beatz – die atemberaubende Show von den Straßen der Großstadt! »beatz« ist eindeutig das Schrägste und Schärfste was die deutschen Varieté-Bühnen momentan zu bieten haben! Eine pulsierende Mischung aus klassischen, höchst athletischen Varietékünsten im gewohnten GOP Stil mit hippen Einflüssen der neuen Kulturbewegung einer Welt-Metropole. Entstanden ist eine völlig neu zu interpretierende Varietéproduktion, die Generationen vereint: klassische Varietégenres werden mit modernem Streetstyle gemixt – ein atemberaubendes Showerlebnis für alle: die GOP Fans von heute und die von morgen!



„Berlin rockt“: Nach Jahren des stillen Daseins pulsiert Berlin erneut und findet zurück zum alten Glanz der 20er Jahre. Kunst, Mode, Musik, Schauspiel, Literatur – Berlin gibt wieder weltweit den Ton an! Trendscouts aller Lifestylebereiche lassen sich vom Spirit der Stadt inspirieren. So ist es nur konsequent, dass die GOP Entertainment-Group diesen Hype bühnentauglich macht und erneut international hochkarätige Topacts für die Show »beatz« engagiert hat.

»beatz« ist eine Produktion von GOP showconcept Regie: Ulrich Thon; Choreografie: Cynthia Akanga
RTL Supertalent „Robeat“ verkörpert wie kein zweiter die Dynamik Berlins.





Fotos: Ralf Mohr

Zuerst das „ksschick“, dann das „psschak“, dann der Bass: Bis zu sieben Sounds imitiert „Robeat“ mit Hals, Mund, Wangen und Zunge gleichzeitig und beeindruckte selbst Dieter Bohlen: “Du gibst dem Ganzen den Extra-Kick“. Vom 3. November bis 2. Januar streetstyled der smarte und talentierte Beatboxer im GOP München – als Oneman-Show begeistert „Robeat“ nicht nur als Teenieschwarm die jungen Fans des GOP, sondern verzaubert mit seinem Charme und smarten Humor das gesamte Varietépublikum! Beatboxer gelten als fünfte Säule des HipHops, sodass auch „Robeat“ eine tragende Rolle in der Show »beatz« übernimmt.

Herr Benedict – der typische Businessmann einer Großstadt – verwandelt sich in einen durchtrainierten Artisten. Soeben waren es noch normale Haltegriffe in der U-Bahn, in seinem Traum verwandeln sie sich jedoch zu einem akrobatischen Requisit. Eine traumhafte und dynamische Inszenierung an den Strapaten. Phänomenal ist Kai Eikermann – ein wahrer Zwitter der Emotionen. Zum Brüllen komisch, zum Weinen ernst. Allerdings alles andere als manisch – diese einmalige Mischung aus Electric Boogie, Pantomime und Körperkabarett macht den Weltmeister des Electro Boogies und Urgestein der Szene zum Favoriten der Zuschauer!

Justine & Philippe haben eine kraftvolle Hand-auf-Hand-Akrobatik-Darbietung entwickelt, die Dynamik und anmutige Virtuosität in einer einmaligen Choreografie verbindet. Liebe, Leidenschaft und Begierde aber auch Trennung kommen in diesem fesselnden Zusammenspiel zum Ausdruck. Die beiden jungen Künstler zeigen Hebeakrobatik mit höchsten Schwierigkeitsgraden – getragen von zarter Musik und harmonischer Ästhetik. Ein wirklich anmutiges Pendant zu dem ansonsten temporeichen »beatz« Berlins! Zudem brilliert Philippe im Cyr – einem überdimensionalen Hula-Hoop-Reifen.

Bei einer Show wie dieser, dürfen Breakdancer nicht fehlen. Kraftvoll, leidenschaftlich und mit enormem Ausdruck kombiniert das Berliner Duo „Tanz 030“ modernen Tanz mit Akrobatik und gibt dem klassischen Breakdance eine neue Dimension.

Einen Mix aus „Drei Engel für Charly“ und „Kill Bill“ zeigt das ukrainische Trio „Three Style“. Europaweit sind diese drei jungen Bodenakrobatinnen schon ein fester Bestandteil der bekannten Varietébühnen. Als Models begeistern sie zusätzlich die Gäste des GOP und repräsentieren die Fashionmetropole Berlin! Um heiße „beatz“ geht es im aktuellen Programm, so dass Choreografin Cynthia Akanga (früher Cirque Du Soleil) den Breakdancer auf dem BMX, Rob Alton, einfach engagieren musste! Der Weltmeister auf dem BMX-Rad, wird förmlich eins mit seinem Gefährt und zeigt aberwitzige Tricks und atemberaubende Artistik. Das Ganze in einem rasanten Rhythmus und mit viel jugendlichem Charme.

Zu »beatz« wirkt Jessika genau richtig! Stimmgewaltig bereichert sie aus einem Repertoire von Groove über Soul bis hin zum Punk und bringt zeitgemäße Berliner Clubatmosphäre nach München! Sie ist die Brücke zwischen Golden Twenties, gewohntem klassischem Varieté und der modernen neuen Interpretation von aktuellen Einflüssen der Jugend und ihrem Alltag!


« neueres zurück zur Übersicht älteres »